Was ist OpenStreetMap?

Das externer LinkOpenStreetMap-Projekt (OSM) ist quasi ein Wikipedia für Karten!

Es ist also ein Freie-Software-Projekt mit dem Ziel, für jeden frei verfügbares weltweites Kartenmaterial in elektronischer Form zu schaffen. Es handelt sich bei dem Projekt um eine Datenbank mit Geodaten, die (im Gegensatz zu proprietärem Material) unter einer freien Lizenz (Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0) verwendbar sind.

Die Karten werden von Freiwilligen mit selbst oder von anderen gesammelten und dem Projekt zur Verfügung gestellten Geodaten erstellt. Wie das geht erfahren Sie unter externer Linkhttp://wiki.openstreetmap.org.

Neben Straßen können auch zahlreiche Zusatzinformationen wie beispielsweise Standorte von Krankenhäusern, Tankstellen, Parkplätzen, Sehenswüdigkeiten uvm. in die Karte eingetragen werden. D.h. jeder kann z.B. die Infrastruktur seines eigenen Umfeldes selbstständig kartieren oder korrigieren.

© OpenStreetMap | Lizenz: Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0

Schauen Sie sich weitere Regionen an:
Berlin, Brocken (Harz), München, Hamburg, Karlsruhe, London, Paris, Sächsische Schweiz, Torshavn (Färöer)

Auch Sie können mitmachen! Einfach
externer Linkanmelden und loslegen!

Beispielhaft ist in diesem Zusammenhang der Schritt des niederländischen Navi-Herstellers externer LinkAND Autonavigation. Dieser hat seine Straßenkarten an OSM verschenkt, in der Hoffnung, dass die Open-Source-Gemeinde den Datenbestand weiter ergänzt bzw. laufend aktualisiert.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Openstreetmap

Weitere Informationen finden Sie:

Medien

externer Link Beitrag über OpenStreetMap in der Sendung "W wie WISSEN" vom 23.06.2013

externer Link Der Standard (Österreich) vom 13.07.2009 (Interview mit Steve Coast)

externer Link Spiegel Artikel vom 26.05.2008

externer Link weitere Artikel

Anzeigen: